Fragen zu uns?

Gefunden haben sie sich, wie sollte es anders sein, bei einem Kochabend für Insekten. Sebastian, lud Insektenliebhaber in seine Küche ein. Unter den Gästen war unter anderem Camilo. Der Diplom-Ingenieur für technischen Umweltschutz stammt aus Kolumbien und hat einen natürlichen Bezug zu Insekten als Nahrungsmittel. Für ihn war es als Kind ganz normal Insekten zu essen. Er ist damit aufgewachsen und wusste, dass sie sehr nahrhaft sind. In seinem Studium hat er sich dann intensiv mit Nachhaltigkeitsmanagement und nachhaltiger Ernährung beschäftigt. Dabei hat er erkannt, dass die Produktion von Insekten wesentlich nachhaltiger ist, als vergleichbare tierische Proteinquellen. Sie bieten zweimal mehr Protein, benötigen nur ein Zehntel des Futters, stoßen ein Hundertstel der Treibhausgase aus, nehmen zweihundertmal weniger Land in Anspruch und kommen mit 2500 mal weniger Wasser aus, als eine Vergleichsmasse an Rindern, dazu wachsen Insekten bis zu hundertmal schneller auf. Sie wussten also unabhängig voneinander, dass sie ein Insekten-Food-Unternehmen aufbauen möchten. Beim Zubereiten der Snacks und Gerichte haben sie an diesem Abend herausgefunden, welche Produkte sie machen wollen und wer mit wem das Startup entwickeln möchte. Wenig später gründeten Camilo Wilisch, Sebastian Kreßner „Native Foods“.

Mit der Entwicklung des ersten Produkts musste auch die Lebensmittelzulassung gemeistert werden. Eine Hürde, die uns einiges abverlangte. Denn die EU hatte erst im Januar 2018 die Möglichkeit geschaffen, Insekten europaweit überhaupt als Nahrungsmittel anerkennen zu lassen. Es folgten intensive Recherchearbeiten, die Lieferantensuche für die Inhaltsstoffe und – nicht zu vergessen – die Produktentwicklung. Wir haben Tage und Wochen damit verbracht, die leckersten Rezepte zu entwickeln. Dazu kam der Anspruch, dass alle Inhaltsstoffe von nachhaltigen Produzenten kommen. Mit Hilfe verschiedener Partner konnte das erste Produkt, der „Holi-Cracker“ auf den Markt gebracht werden. Wir wollten einen Snack machen, der lecker und nahrhaft ist. Es sollte keine Dschungelprüfung für Zuhause, sondern etwas für den Alltag sein: im Büro, auf der Couch oder für einen Abend mit Freunden.

Nach vielen Versuchen am heimischen Backofen, wurden unsere Cracker in einer kleinen Bäckerei hergestellt. Diese zu finden war gar nicht so einfach, denn nicht jeder Bäcker lässt Würmer in seiner Produktionsstraße zu und verarbeitet diese mit Hingabe.

Mit unserer Rezeptur wollten wir beweisen, dass die Cracker nicht nur für unsere Freunde, die als Testesser herhielten, sondern auch für den breiten Kundenmarkt bereit waren. Mit dem Holi-Cracker und einem Tortilla-Chip im Gepäck, konnten wir 2019 auf der Grünen Woche in Berlin positives Feedback sammeln. Inzwischen beliefern wir lokale Abnehmer sowie einige Online-Shops.

Nach bestandener Feuerprobe möchten wir unsere Produkte nun allen zur Verfügung stellen.

Die Cracker wurden von einer kleinen Bäckerei im Auftrag von „Native Foods“ hergestellt. „Eine Bäckerei zu finden, die Würmer in ihrer Produktionsstraße zuließ und auch noch mit Hingabe verarbeitete war gar nicht so einfach. Die Cracker wurden aus Buffalowurmmehl, Weizen, Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie weiteren Gewürze hergestellt. Sie sollten beweisen, dass die Kunden bereit für das Produkt sind. „Mit dem Holi-Cracker und einem Tortilla-Chip im Gepäck, waren wir dann bei der Grünen Woche in Berlin und haben sehr viel positives Feedback bekommen. Darüber hinaus sind verschiedene lokale Abnehmer und Online-Shops beliefert worden. Inzwischen wissen wir, dass unsere Produkte sehr gut ankommen und wollen diese nun allen zur Verfügung stellen.

Die Vision

Wir wollen dazu beitragen, dass essbare Insekten Bestandteil der gesunden und nachhaltigen Ernährung in Europa werden. Darum haben wir uns zum Ziel gesetzt Insekten von der Farm bis auf den Teller zu bringen. Zu Beginn bieten wir Insektensnacks, das perfekte Einstiegsprodukt für all diejenigen, die noch beim Thema Insekten Essen zögern. Mittelfristig wollen wir die Zucht der Insekten in Angriff nehmen.

Insekten sind nahrhaft, das bestätigen Wissenschaftler und globale Organisationen und setzen daher seit Jahren auf ihren Nährwert. Gerade im Vergleich zu Nutztieren wie Rindern, Hühnern, Schweinen sticht das Nährwertprofil hervor – mehr Protein, mehr Eisen, etc. Insekten fügen ganz natürliche Mikro- und Makronährstoffe hinzu, die in rein pflanzlichen Lebensmitteln fehlen.

Zudem sind Insekten im Anbau nachhaltig. Ihr ökologischer Fußabdruck ist gering. Insekten sind naturgegeben für die Massenproduktion geeignet. Wir züchten Insekten und nehmen nicht die ohnehin schon begrenzten freilebenden Insekten. Dieser Ansatz wird von vielen bestätigt: „Für die industrielle Vermarktung essbarer Insekten unter Erhaltung der Wälder ist es daher besser, kostengünstige, aber sichere Anbausysteme für essbare Insekten zu etablieren“ (Rumpold, Schlütter 2013).

Hier startet nun gemeinsam mit dir die Zukunft der Ernährung.

Unser Team

Das Kernteam von Native Foods besteht aus unseren zwei Gründern.

Jobs

Bewirb dich jetzt unter info@native-foods.com

Sebastian Kreßner

Co-Founder

Zuständig für Finanzen und Vertrieb

Camilo Wilisch

Co-Founder

Zuständig für Produktion und Entwicklung.